Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wie blase ich ein Jug?

Oft wird vorgeschlagen, in ein Jug zu singen oder wie bei einer Flasche über den Rand zu pusten, um einen Ton entstehen zu lassen, aber das hat nichts mit Jug-Blasen zu tun. Vielmehr erzeugen die Lippen durch ihr Vibrieren den Ton. Das ist ähnlich dem Lippenvibrieren beim Spielen der Trompete oder Posaune. Allerdings werden beim Jug-Blasen die Lippen nicht direkt an das Jug gehalten wie an ein Trompeten- oder Posaunenmundstück (das ginge auch gar nicht, weil die Luft ja nicht aus dem Krug herauskäme, da der Boden ja nicht offen ist). Die Lippen vibrieren frei, der Rand des Jugs wird ein paar Zentimeter entfernt vor die Lippen gehalten, und die Luft wird in das Instrument hinein geblasen. Der Ton, der durch die Lippen entsteht, wird durch den Klangkörper des Jugs verstärkt und bekommt eine zusätzliche Klangqualität. Das Jug ist letztlich „nur“ ein Verstärker des Tons, wie ein Resonanzkörper. Die Musik entsteht durch das Vibrieren der Lippen, die Tonhöhe und Intensität werden durch die Lippen erzeugt.

Das bedeutet, dass du auch ohne das Jug üben kannst, einfach nur mit deinen Lippen, überall dort, wo du grade mit deinen Lippen ein paar Töne spielen kannst.